Mit einem stolzen Lächeln auf dem Gesicht steht der 18-Jährige mit den rot gefärbten Haaren auf der Bühne. Die Halle im Columbia-Theater ist voll. Viele Jugendliche interessiert, worüber Jans gleich sprechen wird. „Ich bin kein Mädchen und ich weiß noch nicht, wie viel Junge ich bin, weil ich noch sehr dabei bin, das herauszufinden und Dinge über mich selbst zu lernen“, sagt er.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.