Vier Frauen, drei Männer – „Orkas“ nannte sich die Gruppe der Einzelkämpfer.
Foto: Berliner Zeitung/ Anna Gyapjas

Berlin - Weißes Hemd, aufrechte Haltung, ausladende Gesten: Wie sich Titto Ephraim Mathew auf der Bühne so gibt, ist Souveränität pur. In Wirklichkeit rennt ihm die Zeit davon. Der Raumfahrtingenieur hat soeben die Präsentation seines Teams anmoderiert, doch statt zur Produktbeschreibung überzuleiten, spricht er von Orkas, den „intelligentesten Raubtieren der Welt“, nach denen sich seine Gruppe benannt hat. Als Mathew an den Kollegen übergibt, der die technologischen Details vorstellen soll, ist die Zeit fast herum. Auf der Stirn des Entwicklers bricht der Schweiß aus, er verhaspelt sich und bittet um Entschuldigung: „Ich habe nur zwei Stunden geschlafen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.