Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU).
Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU).
Foto: picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa

Berlin - Umfragen zeigten in den vergangenen Jahren, dass die Bundesbürger der Digitalisierung eher skeptisch gegenüberstehen. Jetzt gehen auf einmal Homeoffice, digitaler Schulunterricht – und die Kreativszene legt sich besonders ins Zeug. Aber auch Freiheitsrechte sind bedroht. Ein Interview mit der Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.