Berlin - Es waren die Tage, an denen die europaweite Reisebeschränkung endete. Urlauber und Geschäftsreisende standen Schlange in Tegel und Schönefeld, hieß es in der Berliner Zeitung. Das klang nach Aufbruch, dazu passte, dass den Familien wieder Kita-Plätze in Berlin zur Verfügung standen. Noch besser. Und dann wurde an diesem Tag, 16. Juni 2020, die Corona-Warn-App (CWA) vorgestellt. Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) bezeichnete sie als einen großen Schritt für die Pandemie-Bekämpfung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.