Die Logik der Mathematik ist ein großes Thema für die Wissenschaft.
Die Logik der Mathematik ist ein großes Thema für die Wissenschaft.
Foto: Imago

Berlin - Benjamin Franklin hatte am 17. September 1787 das Schlusswort, als die Arbeit zur Verfassung der Vereinigten Staaten abgeschlossen war. Als Delegierter des Staates Pennsylvania  erklärte er, dass auch der endgültige Entwurf nicht vollständig zufriedenstellend sei, man aber nie Perfektion erreichen könne. Also  unterstützte er die neue Verfassung und bat auch alle Kritiker, sie anzunehmen. Und so geschah es. Was Franklin damals nicht ahnen konnte: Ein Mathematiker aus Europa machte später deutlich, dass Franklins Bedenken in Sachen Perfektion berechtigt waren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.