Berlin - Es riecht nach Urwald – das ist der erste Gedanke, sobald man den neuen AI-Campus in der Max-Urich-Straße in Berlin-Gesundbrunnen betritt. Hunderte Pflanzen stehen wie kleine Wälder zusammen in dem 800 Quadratmeter großen Gemeinschaftsraum. Einige Bänke verstecken sich im Grünen, Tischgruppen stehen an der großen Fensterfront. An einem der Tische sitzen Rasmus Rothe und Adrian Locher, Gründer der Merantix AG. Vor zwei Jahren hatten sie die Idee, den AI-Campus ins Leben zu rufen. 

Rothe und Locher bauen seit 2016 Start-ups in Berlin rund um das Thema Künstliche Intelligenz (KI) auf. Sechs Start-ups sind bereits entstanden. Dazu gehört etwa Vara, das KI zur Brustkrebsfrüherkennung einsetzt. Eines ihrer größten Projekte ist der AI-Campus. AI steht für Artifical Intelligence, Künstliche Intelligenz. Monatelang wurde in dem Neubau im vergangenen Jahr gebaut. Am ersten April eröffnete der Campus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.