Berlin - „Hello World“ – das waren die ersten Worte auf der Website Wikipedia. Gründer Jimmy Wales hat sie 2001 geschrieben, um die Internetnutzer einzuladen, an dem Wissensprojekt mitzuarbeiten. An diesem Freitag feiert die größte Enzyklopädie der Welt ihren 20. Geburtstag. Mehr als 50 Millionen Einträge gibt es mittlerweile weltweit. Warum die Deutschen so wikipediaversessen sind und wie sich die Wikipedia für neue Mitglieder öffnen kann – ein Gespräch mit dem langjährigen Wikipedianer und Buchautor Pavel Richter.

Berliner Zeitung: Herr Richter, Sie bezeichnen die Wikipedia in Ihrem Buch als Weltwunder. Was ist so faszinierend an dieser Website?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.