Berlin - Das Urteil über die Unternehmerin Elizabeth Holmes, 37, mag sich wie ein weitreichendes moralisches Verdikt lesen. Immerhin hatte die Amerikanerin eine Revolution bei Bluttests versprochen, für diese medizinische Innovation nahezu eine Milliarde Dollar bei Investoren eingetrieben, mit ihrem alsbald turbowachstumsstarken Start-up Theranos sehr viel Geld verdient – und alle nach Strich und Faden betrogen. Deswegen wurde Holmes in Kalifornien der Prozess gemacht. Die Geschworenen konnten sich jetzt auf einen Schuldspruch einigen und verurteilten also den Betrug.

Ahnungslose Elder-Statesmen-Promis als Akzeptanzbeschaffer

Das Urteil zielt auch auf das in der Start-up-Kultur des Silicon Valley verbreiteten Motto vom „Fake it till you make it“ – täusche es vor, bis du es geschafft hast – und damit auf die Geschäftsgrundlage einer ganzen Branche. Wobei noch zwischen Betrug und Angeberei oder Übertreibung oder einfach selbstbewusstem Auftreten zu unterscheiden wäre. Holmes’ Auftreten jedenfalls überzeugte vor allem eine ältere, dabei einflussreiche Herrenschar: den Verleger Rupert Murdoch etwa, und die früheren Außenminister Henry Kissinger und George Shultz holte sie in den Verwaltungsrat.

Eine Expertise in der Medizintechnik hatte keine der Herren. Auch etliche Journalisten nicht, die hübsche Geschichten über den neuen Glamour-Star am Start-up-Himmel schrieben. Dass ein Journalist des Wall Street Journal den Betrug aufdeckte, ist da noch ein gute Pointe, gehört die Zeitung doch dem Theranos-Großinvestor Rupert Murdoch. Das aber nur nebenbei. Erstaunlich sind vielmehr die genannten Herren, die sich vor Holmes’ Karren spannen ließen: Elder-Statesmen-Promis als Akzeptanzbeschaffer – das ist nicht nur ein amerikanisches Problem, siehe Nord Stream 2 und Gerhard Schröder.

In Amerika ist für die nach wie vor innovationsstarke Start-up-Szene auf eine Professionalisierung bei der Besetzung von Verwaltungs- oder Aufsichtsräten zu hoffen – mehr Expertise! Das wäre wohl die wichtigste Konsequenz aus dem Urteil gegen Holmes.