Die EM-Wochen sind Spaß-Wochen - vor allem im Internet. Über Twitter und Facebook verbreiten sich lustige Bilder und hämische Spitzen gegen die ausgeschiedenen Konkurrenten in Windeseile. Spaßvogel Oliver Pocher konnte nach dem Ausscheiden der Griechen seine politischen Witze nicht lassen: „4:2 Endergebnis (nicht Umrechnungskurs Euro : Drachme)“, schrieb er auf seiner Facebookseite. Und Dieter Nuhr machte sich Sorgen um Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Merkel beim Jubeln: Scharnier verklemmt. Arme verharren in 90°Stellung. Da ist deutsche Ingenieurskunst gefragt!“ meldete der Kabarettist via Twitter.

Häme für Holland

In Deutschland erreiche der Spaß nach dem Ausscheiden des ungeliebten Nachbarn Holland seinen Höhepunkt. Ein Klassiker wurde wiederbelebt: Das Autobahnschild mit dem Weg zum Viertelfinale, Halbfinale und Finale - und der Ausfahrt Holland fand sich überall. Und plötzlich strotzte das Netz nur so vor Holland-Witzen. Beispiele gefällig?

Sogar die Werbung sprang auf den Zug mit auf. Ein Elektronikmarkt warb zum Beispiel mit dem Spruch: „Machen Sie es wie die Holländer, erleben Sie das Finale vor dem Fernseher.“ Und eine Schokoriegel-Hersteller zeigte das Trikot eines niederländischen Spielers namens „Van Bammel“ - in Anlehnung an den ehemaligen Bayern-Spieler Mark van Bommel.

Noch mehr zu lachen gibt es in unserer Bildergalerie - hier wird fleißig gegen Holländer, Griechen und Italiener gestichelt. Und auch ein deutscher Spieler wird auf die Schippe genommen. (cpo)