Ein Leben ohne Internet, soziale Netzwerke, Playstation oder Smartphone ist für Kinder und Jugendliche heute unvorstellbar. Gerade die Übergewichtigen, die eigentlich Bewegung nötig hätten, verbringen zu viel Zeit in der medialen Welt. Dass sie dabei sogar eine Spielsucht entwickeln, sei gar nicht so selten, meint Sebastian Becker, Oberarzt der Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret und zuständig für die Adipositastherapie.

Flucht in virtuelle Welten

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.