Berlin - Viele neue Steuerprogramme auf dem Markt schneiden in einer Stichprobe der Zeitschrift „Finanztest“ bei der Berechnung und den Hilfestellungen „katastrophal“ ab.

5 von 14 getesteten Softwareprodukten für die Steuererklärung sind wegen der vielen Rechenfehler nicht empfehlenswert, urteilen die Tester (Ausgabe 5/19). Dabei sprechen gerade diese neuen Produkte gezielt junge Menschen und all jene an, die bisher keine Erklärung abgegeben haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.