Kairo - Erstmals seit mehr als dreitausend Jahren haben Forscher die Mumie des ägyptischen Pharaos Amenhotep I. ausgewickelt – wenn auch nur digital. Sie entdeckten im Körper und zwischen den Bandagen 30 Amulette und einen goldenen Gürtel mit goldenen Perlen. „Indem wir die Mumie digital ausgepackt und die Schichten virtuell abgeschält haben – die Gesichtsmaske, die Bandagen und die Mumie selbst –, konnten wir diesen gut erhaltenen Pharao in noch nie dagewesenem Detail studieren“, berichtet Sarhar Saleem von der Universität Kairo. Sie stellt die Ergebnisse gemeinsam mit Zahi Hawass, dem früheren Altertumsminister Ägyptens, im Fachmagazin „Frontiers in Medicine“ vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.