Trockenübung im sicheren digitalen Hafen: Simulatoren helfen bei der Entwicklung von Autos, ohne dass diese gleich auf die Straße müssen.
Trockenübung im sicheren digitalen Hafen: Simulatoren helfen bei der Entwicklung von Autos, ohne dass diese gleich auf die Straße müssen.
Foto:  dpa/Hochschule Trier/Cornelia Wockenfuß

Berlin - Plötzlich schert das vordere Auto aus, der Hintermann tritt voll auf die Bremse. Sein Fahrzeug schlittert und landet auf einer Wiese. Es rüttelt und schüttelt – und alles bleibt ganz. In Fahrsimulatoren werden nahezu täglich solche Versuche gefahren. Die Entwickler erhoffen sich dadurch neue Erkenntnisse und einen Technikvorsprung vor ihren Wettbewerbern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.