Etwas sehr Kleines, das den ganzen Unterschied macht – so definiert ein Sekretär der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften das Higgs-Teilchen. Manche nennen es auch „Gottesteilchen“. Vorhergesagt haben es vor fast fünfzig Jahren vor allem zwei Forscher, der Brite Peter Higgs und der Belgier François Englert. Beide erhalten dafür den diesjährigen Nobelpreis für Physik. Er ist mit 8 Millionen Schwedischen Kronen, umgerechnet 920 000 Euro, dotiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.