Hirnfunktionen: Yoga schärft den Verstand

Yoga ist mehr als Körpertraining: Es schärft auch manche Hirnfunktionen, wie US-Forscher jetzt belegen. Bereits nach zwanzig Minuten klassischer Yoga-Übungen lösten Studienteilnehmer Aufgaben schneller und genauer als nach zwanzig Minuten anderer, ähnlich anstrengender Sportübungen mit Walking und Jogging.

Hatha Yoga ist in Indien im 15. Jahrhundert entstanden. Es ergänzt rein meditative Yoga-Formen um körperliche Übungen. Obwohl Yoga heute oft als Sport betrachtet wird, ist seine Wirkung auf Psyche und Verstand offenbar nicht verloren gegangen, wie die Ergebnisse im Fachmagazin Journal of Physical Activity and Health nahe legen.

„Nach den Yoga-Übungen waren die Teilnehmer besser in der Lage, ihren Geist zu fokussieren, Fakten schnell und akkurat zu verarbeiten, und sie konnten Informationen effektiver lernen, behalten und aktualisieren als nach dem Vergleichstraining“, sagt Studienleiterin Neha Gothe von der University of Illinois. Ihr Team stellte überrascht fest, dass das herkömmliche Training kaum messbare Verbesserungen gebracht hatte. (wsa)