Jüngst konnte man es wieder sehen: Menschen sind zu überdurchschnittlichen Gedächtnisleistungen fähig. In der ZDF-Sendung „Deutschlands Superhirn“ am vergangenen Samstag merkte sich ein 33-jähriger Jurist innerhalb von Minuten 35 Wörter aus einem Kreuzworträtsel und konnte sie aus dem Gedächtnis korrekt ins leere Gitter einfügen. Eine 23-jährige Artistin prägte sich einen per Zufallsgenerator gewählten Laserparcours ein und bewältigte ihn mit verbundenen Augen. Beide Menschen eint etwas ganz Besonderes: Sie sind hochbegabt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.