Algorithmen kennen keine Leidenschaft. Sie lösen mathematische Probleme; in Zahlenreihen ist kein Platz für Vorurteile oder menschliche Fehler. Mit ihrer scheinbaren Unbestechlichkeit haben sie unsere Welt erobert. Ob bei Google oder Facebook – wir legen unsere Wahrnehmung von Informationen im Internet in die Hände von Algorithmen. Doch die Annahme, sie präsentierten uns eine neutrale Darstellung der Welt, ist ein Trugschluss.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.