Berlin - Völlig klar: Wenn ein ruchloser Missetäter oder sein Anwalt von einem Ende der Welt an das andere wollen, wenn ein heldischer Agent hinter ihm herfliegt, um eben diese Welt zu retten, dann steht mindestens ein Learjet auf dem Flughafen. Nicht am Hauptterminal, sondern diskret an der Seite, man will ja nicht auffallen. Relativ leise brummend und im steilen Bogen steigt er auf, der Miniflieger, so schnell wie ein Militärjet, während drinnen eine junge Dame aus der Miniküche heraus serviert und aufpasst, das nix auf die champagnerfarbenen Lederbezüge der satt gepolsterten Sessel tropft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.