Von allen Zellen eines Tumors sind Krebsstammzellen wohl die schlimmsten Bösewichte: Krebsstammzellen lassen die Geschwulste überhaupt erst entstehen und sorgen anschließend dafür, dass sie stetig weiterwachsen. Im Blut zirkulierende Krebsstammzellen siedeln sich an anderen Stellen des Körpers an und bilden dort Abkömmlinge des Ursprungstumors, die gefürchteten und oft tödlichen Metastasen. Noch dazu sind die Zellen besonders widerstandsfähig gegen viele Krebsmedikamente.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.