Berlin-Mitte - Wer mitten in Berlin eine Baugrube gräbt, muss sich auf allerhand Schwierigkeiten gefasst machen. Dass man im Erdreich auf Öl stoßen würde, kam dann aber doch sehr überraschend. Allerdings ist es keine Ölquelle, die bei den Bauarbeiten für das Berlin Institute for Medical Systems Biology, kurz BIMSB, entdeckt wurde. Stattdessen handelt es sich offenbar um den Inhalt eines alten Dieseltanks, der vermutlich in einer der vielen Bombennächte des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde.

Vor Beginn der Bauarbeiten für das neue Institut des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) vor drei Jahren wusste niemand von den Altlasten auf dem Hofareal an der Hannoverschen Straße 28. Die Beseitigung hat das Projekt um sechs Monate verzögert und gut eine Million Euro zusätzlich gekostet. Ob das Land Berlin als Eigentümer des Grundstücks die Kosten übernimmt, ist noch nicht entschieden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.