Das dunkelrote Objekt sieht aus wie eine riesige Lanzenspitze und ist 400 Meter lang. Es besteht aus Gestein, eventuell mit sehr hohem Metallanteil. Möglicherweise war es viele Millionen Jahre im Weltall unterwegs, bevor es zufällig auf unser Sonnensystem traf, um es  zu durchqueren und irgendwann wieder in der Tiefe unserer Galaxis zu verschwinden. Die Menschen sind vermutlich die ersten – und letzten – Wesen, die es bewusst registriert haben und beobachten.

Bei dem geheimnisvollen Objekt, über das Forscher jetzt im Wissenschaftsjournal Nature berichten, handelt es sich um den ersten entdeckten Asteroiden, der aus dem interstellaren Raum stammt – also nicht aus dem Umfeld unserer Sonne, sondern von einem anderen, vielleicht sehr fernen Stern. Die Entdeckung ist eine Sensation.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.