Berlin. Im Gegensatz zu Bettina Wulff scheint sich für Pamela Anderson niemand im Internet zu interessieren. Jedenfalls wird der Name des «Baywatch»-Stars bei Google nicht von der sogenannten Autovervollständigung vorgeschlagen, sobald man seine ersten Buchstaben in die Suchmaske eintippt.

Das wirkt seltsam: Laut Google beruhen die Vorschläge auf den Suchanfragen der Nutzer - doch es ist bekannt, dass der Name der Schauspielerin zu den meistgesuchten im Netz gehört.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.