Erst Nachrichten beantworten oder doch telefonieren? Viele Nutzer sind überfordert und finden keine Zeit mehr für Ruhepausen.
Foto: Getty Images

Berlin - Forscher haben festgestellt, dass ein durchschnittlicher Nutzer sein Smartphone pro Tag 2617-mal berührt. Wir wissen, dass die ständige Erreichbarkeit Stress verursacht, dass das LED-Licht schlecht für unsere Augen ist, dass Handy-Strahlung die Gesundheit gefährdet, dass die Smartphone-Nutzung das Gehirn verändert. Und doch tun wir es immer wieder. Minute für Minute. Weil wir uns sonst schlecht fühlen. Smartphone-Sucht ist eine ernst zu nehmende Gefahr, vor der nicht nur Alarmisten, sondern auch seriöse Mediziner warnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.