Berlin - Einige Paypal-Nutzer haben in den vergangenen Tagen eine Nachricht des Bezahldienstes per Whatsapp bekommen. Das berichtet unter anderem das Online-Portal Giga mit Bezug auf Twittermeldungen. Darin heißt es, dass der Sicherheitscode für die Zwei-Faktor-Authentifizierung ungefragt über den Messengerdienst Whatsapp versandt wurde, obwohl ursprünglich der Versand per SMS ausgewählt worden war.

Paypal erklärt auf Twitter, dass es sich dabei um eine neue Option handele, um die obligatorische Login-Verifizierung abzuschließen. Nutzen müsse man diese nicht zwingend und die Optionen SMS oder App ständen weiterhin zur Verfügung.

Allerdings können Nutzer die Whatsapp-Funktion bislang nicht gezielt ausschließen, schreibt Giga. Wer einen Empfang über Whatsapp vermeiden will, kann auf die Authentifizierungs-App ausweichen. Diese ist nicht wie Whatsapp und SMS direkt mit der Telefonnummer verknüpft.

Paypal: Auch Phishingmails in Umlauf

Außerdem sollten Nutzer weiterhin aufmerksam sein: Ein solcher Code wird von Paypal nur dann verschickt, wenn der Nutzer dies angefordert hat. Bei anderen Nachrichten mit sicherheitsrelevanten Details kann es sich um Hack-Versuche handeln.

Tatsächlich sind derzeit Mails im Umlauf mit dem Betreff „Kontowarnung“, die angeblich von Paypal stammen, bei denen es sich in Wahrheit aber um sogenannte Phishingmails handelt, meldet die Verbraucherzentrale NRW. Betrüger versuchen so, an Nutzerdaten zu gelangen und diese zu missbrauchen.