Das könnte Marc Jan Eumann (SPD), heute Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Ministerium für den Bund, Europa und die Medien, jetzt zum Verhängnis werden: Vor zwanzig Jahren hatte er ein Exemplar seiner Kölner Magisterarbeit über die frühere Nachrichtenagentur „Deutscher Presse-Dienst“ spontan, ohne einen Ablieferungszwang dem Bundesarchiv in Koblenz überlassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.