Köln - „Alle, die zwei und zwei zusammenzählen können, wissen: ohne Quellen keine noch so marktgängige Darstellung“, sagte Olaf Rader in einem Interview mit der FAZ im Herbst 2013. Wie wahr. Rader ist ein angesehener und angesagter Forscher in mittelalterlicher Geschichte, der Professor schreibt spannende historische Sachbücher. Spätestens seit seiner Biografie über Friedrich den Staufer ist er ein Star der Szene. Und nun möglicherweise in einen Plagiatsskandal verwickelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.