Der 4,2 Lichtjahre entfernte Stern Proxima Centauri (Mitte) und der neu entdeckte Planet Proxima c (rechts) in einer künstlerischen Darstellung.
Foto Lorenzo Santinelli

Turin - Zu unserem nächsten Nachbarstern gehört offenbar noch ein zweiter Planet. Das schließen Forscher aus der detaillierten Analyse jahrelanger Präzisionsbeobachtungsdaten von Proxima Centauri. Der Rote Zwergstern wird demnach nicht nur vom ungefähr erdgroßen Planeten Proxima b umkreist, sondern auch von einer sogenannten Supererde mit mindestens der sechsfachen Masse unseres Heimatplaneten. Das berichtet ein Team um Mario Damasso vom Astrophysikalischen Observatorium Turin im Fachblatt Science Advances. Weitere Beobachtungen seien jedoch nötig, um die Existenz des zweiten Planeten, Proxima c, zu bestätigen. mindestens

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.