Nicht ganz zufrieden gewesen mit dem letzten Einkauf? Hat die teure Schokolade doch nicht um Klassen besser geschmeckt als die günstigere Konkurrenz? Hat die neue Technik überraschend schnell den Geist aufgegeben, obwohl sie ein paar Hundert Euro teurer war? Solche Enttäuschungen kennt jeder, trotzdem wirkt der Lockruf vermeintlicher Luxus-Produkte nach wie vor.

Viele psychologische Studien zeigen, wie stark sich Menschen von Preisschildern beeinflussen lassen. Egal, ob bei Alkohol, Fleisch, Medikamenten oder technischen Geräten: Das teurere Produkt gilt meist automatisch als das bessere – selbst wenn es objektiv betrachtet überhaupt keinen Vorteil bietet. Menschen verhalten sich in wirtschaftlichen Fragen also längst nicht so rational, wie sie gern behaupten. In mancher Hinsicht scheinen Tiere sogar die vernünftigeren Entscheidungen zu treffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.