In Köln steht der erste Grabstein mit einem eingravierten Pixelquadrat, ein sogenannter QR-Code – QR wie Quick Response. Diese schwarz-weißen Muster kennt man von Plakatwänden oder Bahn-Tickets, sie sind die Weiterentwicklung des Strichcodes. Mit dem Smartphone lässt sich der Code abfotografieren und führt so auf eine Seite im Internet. Der Steinmetz Andreas Rosenkranz meißelte den Code als Erster in Naturstein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.