Berlin - Selbst Experten sind zurzeit überrascht, welche Millionenbeträge in die Berliner Start-ups fließen. „Die Szene in Deutschland und in Berlin ist seit dem Sommer 2020 auf dem Weg zu neuen Rekorden“, sagt beispielsweise Thomas Prüver, Experte für die jungen Unternehmen beim Unternehmensberater Ernst und Young (EY). Arnas Bräutigam, der mit der Plattform startupdector.de die Szene beobachtet, kommt zu dem Schluss: „Es ist schon verrückt, wie viele Start-ups derzeit in Berlin finanziert werden.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.