Der Fall war im Grunde hoffnungslos: ein seit Jahrhunderten verschollener König; dazu eine mutmaßliche Grabstelle, von der nicht einmal der Grundriss bekannt war. An der Entdeckung der Gebeine König Richards III. von England (1452–1485) und seiner Identifizierung war die Archäologin und Genetikerin Turi King von der University of Leicester entscheidend beteiligt. Am Dienstag berichtet sie an der Technischen Universität Berlin vom Sensationsfund des letzten Königs aus dem Hause Plantagenet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.