Berlin - Die Corona-Pandemie beschleunigt die Automatisierung. In Hotels bringen Robo-Butler Handtücher und Zahnbürsten auf die Zimmer. In Krankenhäusern reinigen Desinfektionsroboter Fußböden und Oberflächen. Und in Restaurants servieren Roboterkellner Gerichte. Kontaktlos, ohne Infektionsgefahr. Roboter, das ist ihr größter Vorteil gegenüber dem Menschen, sind nicht ansteckend und werden nicht krank. Sie husten nicht, schütteln keine Hände und brauchen keine Masken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.