Hannover - Sprung im Display, Akkuschaden, System-Fehler: Die Gründe, ein Smartphone reparieren zu lassen, sind vielfältig. Doch einige Geräte haben offenbar eine kürzere Lebensdauer und sind anfälliger für Schäden als andere.

Die Webseite „Clickrepair“ hat im Oktober 2019 aktuelle Daten von insgesamt mehr als 100 Smartphones aus den letzten zwölf Monaten ausgewertet und ein Ranking der reparaturanfälligsten Handys erstellt. 

Im Sommer wurde die letzte Top-10 Liste der meist reparierten Smartphones hauptsächlich von Apple und Samsung-Modellen angeführt, auch diesmal prägen diese Modelle das Ranking. 

Das sind die zehn Smartphones, die derzeit am häufigsten von Schäden betroffen sind.

Die Top 10 der meist reparierten Smartphones

Apple iPhoneX

Samsung Galaxy S8+

Samsung Galaxy Note8

Google Pixel 2

Apple iPhone 8 Plus

Apple iPhone XS Max

iPhone 7 Plus

Samsung Galaxy S8 

Samsung Galaxy S7 Edge 

HTC U11

Die in der Liste aufgeführten Modelle gingen nicht nur besonders häufig kaputt. Die jeweiligen Reparaturen sind auch eher aufwendig, weswegen die Smartphones im Reparatur-Check von „Clickrepair“ auch insgesamt schlechtere Noten bekommen haben.  

Das sind die häufigsten Gründe für Smartphone-Reparaturen

Oft spielt auch die Größe der Modelle eine Rolle bei der Reparatur.

„Die meist sehr großen Smartphones liegen in vielen Händen nicht optimal und können daher verhältnismäßig leicht zu Boden fallen“, so Marco Brandt, Bereichsleiter Digital Business der Versicherungsgesellschaft „Wertegarantie.“

Nach dieser Auswertung gehen rund 77 Prozent der durchgeführten Reparaturen auf kaputte Displays zurück. Auf Platz zwei sind defekte Akkus (elf Prozent) und mit acht Prozent sind Ladebuchsen-Schäden der dritthäufigste Grund für den Besuch einer Handy-Werkstatt.

So viel müssen Sie für die Reparatur Ihres Smartphones zahlen

Das überraschende Ergebnis: Samsung-Nutzer müssen am tiefsten in die Tasche greifen, um ihr Handy wieder in Stand setzen zu können. Der Tausch eines kaputten Displays kostet im Schnitt 190 Euro. Apple-Nutzer zahlen 148 Euro und Besitzer eines Huawei-Gerätes rund 148 Euro.

Ein defekter Akku kostet zwischen 53 Euro (Apple) und 66 Euro (Samsung). Ein Ladebuchsen-Defekt wird bei Apple-Geräte für 60 Euro, bei Huawei-Modellen für 59 Euro und bei Smartphones der Marke Samsung für rund 70 Euro behoben.

„Clickrepair“ testet und benotet insgesamt 105 Smartphones  

Im Test hat „Clickrepair“ 105 Smartphones benotet. Der Reparaturaufwand und die Anfälligkeit für die Reparaturen fließt jeweils zu 50 Prozent in die Gesamtnote des Reparatur-Checks ein.

Die Anfälligkeit für Reparaturen berechnet die Website aus den Daten der Handy-Werkstätten, mit denen „Clickrepair“ kooperiert. (mit mj)