Nairobi - Derrick Muturis Karriere begann, wie so mancher Höhenflug, mit einem Desaster. Auf der Suche nach einem Job stolperte der frisch diplomierte Betriebswirtschaftler und Informatiker über die Anzeige eines Kaninchenhändlers mit folgendem Vorschlag: Er verkaufe ein Zuchtkaninchenpaar für umgerechnet 80 US-Dollar und nehme dem Käufer anschließend jedes nachgewachsene Tier für sieben Dollar ab. Angesichts des legendären Vermehrungsdrangs der Rammler hörte sich das nach einem guten Deal an. Bereits nach drei Monaten, rechnete Muturi aus, könnte sein Zuchtbetrieb profitabel sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.