Heutzutage werden mehrere Geräte im Haushalt eingesetzt. 
Foto: Getty Images/iStockphoto

Berlin - Manche Dinge altern schnell. Ich ahne es nicht, weil sich bestimmte Gegenstände äußerlich nicht verändern – plötzlich sind sie nicht mehr zu gebrauchen. Natürlich achte ich auf Verfallsdaten: Lebensmittel kommen nach einem aufgedrucktem Datum weg. Kartoffeln, wenn die Sprossen länger als einen Zentimeter sind. Obst und Gemüse, wenn es matscht, hart wird oder fleckig. Aber was ist mit neuer Technik? 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.