Wer sich achtbeinige Mitbewohner in die Wohnung holen will, hat zu Halloween reichlich Gelegenheit dazu. Deko-Spinnen in allen Größen warten auf Käufer, mit Spinnen-Socken wird man laut Werbung garantiert zum „Monster des Abends“.

Deutlich weniger gern sieht man die Tiere allerdings in lebendiger Form im Haus. Trotzdem plädieren Naturschützer und Wissenschaftler dafür, bei ihrem Anblick nicht zum Staubsauger zu greifen, sondern sie unverletzt wieder ins Freie zu befördern. Spinnen hätten viele positive Eigenschaften und seien grandiose Schädlingsvertilger, argumentiert etwa die Deutsche Wildtierstiftung in Hamburg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.