Köln - Barack Obama hat es vorgemacht, das Netz macht es für Angela Merkel nach: In der vergangenen Woche veröffentlichte der US-Präsident seine Sommer-Playlist beim Musik-Streamingdienst Spotify.

Obama gibt sich mit dieser Aktion wie gewohnt modern und cool - obwohl er mit seiner Musikauswahl doch eher in der Vergangenheit verharrt. Wer einen Spotify-Account besitzt, kann sich die Playlist hier anschauen und anhören.

Von Angela Merkel kann man sich eine solche Aktion kaum vorstellen. Dafür hat das Netz die Initiative ergriffen und - nicht ganz ernst gemeinte - Vorschläge für eine Bundeskanzlerinnen-Playlist erstellt. Ein User machte sich auch die Mühe, die Liste tatsächlich bei Spotify zusammenzustellen.

„Angie“ von den Rolling Stones ist selbstverständlich die „Mutter“ aller Kanzlerinnen-Lieder. Auch „Griechischer Wein“ darf nicht fehlen, ebenso ein „Jein“. Aber sehen Sie selbst. (red)