Köln - Wetten, Sie haben mindestens eine Whatsapp-Gruppe, in der regelmäßig einer mit unerwünschten Witzefilmchen oder „lustigen“ Bildchen nervt? Gruppe verlassen geht manchmal einfach nicht. Stummschalten bringt nicht viel, denn sobald der Witzbold was neues geschickt hat, rutscht der Chat wieder nach oben und das App-Icon verkündet unerbittlich die Anzahl der verpassten Nachrichten. Was also tun?

„Urlaubs-Modus“ löst gleich zwei Probleme

Vielleicht gibt's bald ein Gegenmittel, mutmaßt der stets gut informierte Tech-Blog „Wabetainfo“ auf seiner Seite. Whatsapp arbeite derzeit an einem „Urlaubs-Modus“ heißt es dort. Funktionieren soll das so: Wer von einer Gruppe für eine Weile lang nichts mehr hören und sehen will, aktiviert den Modus, der diese sowohl stummschaltet als auch ins Archiv verfrachtet. Und zwar so lange, bis der Nutzer den Urlaubs-Modus wieder aufhebt. 

Kommt der Urlaubs-Modus wirklich, löst er übrigens noch ein zweites Problem: Nutzer können damit nicht nur Gruppen, sondern auch einzelne Chats verstecken, die andere nicht auf Anhieb sehen sollen. Ein auf diese Art und Weise stummgeschalteter Chat verschwindet ins Archiv und ist nur für Eingeweihte auffindbar. 

Funktion, auf die schon viele gewartet haben

Sprich: Keine Benachrichtigung über neue Nachrichten auf dem Sperr-Bildschirm, keine Ankündigung verpasster Nachrichten auf dem App-Icon, kein gefetteter Chat gleich oben im Verlauf. Lesen soll man die geschriebenen Nachrichten aber trotzdem können. Und natürlich soll sich der Urlaubs-Modus auch jederzeit wieder deaktivieren lassen. 

Wenn das wirklich kommt, ist es eine Funktion, auf die wohl schon viele Whatsapp-Nutzer sehnlichst gewartet haben.