Bayerns Grundschüler können am besten lesen, rechnen und zuhören - und daraus auch die richtigen Schlüsse ziehen. Das hat ein Ländervergleich von Grundschülern ergeben, die heute die Kultusministerkonferenz (KMK) in Berlin offiziell vorstellt.

In allen drei Disziplinen - Lesen, Zuhören, Mathematik - dominieren überwiegend Länder aus dem Süden Deutschlands, aber aus Schüler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind besser als der bundesweite Durchschnitt. Danach folgt ein sehr breites Mittelfeld mit marginalen Unterschieden. Erhebliche Probleme in allen Bereichen haben die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.