Berlin - Enthusiasten sprechen von der dritten industriellen Revolution. Chris Anderson, US-Journalist und Autor des Buches „Makers“ ist einer von ihnen.  Er ist sich sicher, dass die Gestaltung der Zukunft vor allem in den Händen von Makern liegen wird.  Als Maker werden kreative Tüftler verschiedenster Disziplinen bezeichnet, die sich verabreden, um Ideen auszutauschen, gemeinsam Problemlösungen zu entwickeln und eigene Do-it-Yourself-Projekte zu verwirklichen. Der Leitsatz lautet: „Wenn ich mir etwas vorstellen kann, dann kann ich es auch realisieren.“ Und das nicht alleine.

Interesse der Hightech-Firmen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.