Per Signal aus dem Geschäft wird der registrierte Besitzer des Smartphones informiert. 
Foto: Doctor Box

Berlin - Auf einmal ist Ahrenshoop, das beschauliche Urlaubsziel an der Ostsee, zum Hotspot der Digitalisierung geworden. Als die Touristen über Pfingsten Entspannung suchten, machte ein Team des Berliner Start-ups Doctor Box den Ort zum Testlabor. Rund 40 Bluetooth-Boxen, sogenannte Beacons, hängen dort seit Ende Mai in Hotels, Supermärkten und an öffentlichen Plätzen. Das Ziel: Mit technischen Mitteln die Verbreitung des Coronavirus zu minimieren.

Das Beispiel zeigt, dass Entwickler, die im Digitalen unterwegs sind, weiterhin daran glauben, dass moderne Technik helfen kann im Kampf gegen Covid-19, auch wenn viele Bundesbürger das inzwischen anders sehen. Das lässt sich jedenfalls an den Download-Zahlen der Corona-Warn-App erkennen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.