Ganz schön kalt! Bei minus zehn Grad Celsius wird Zug 484 005 im Klima-Wind-Kanal in Wien getestet. Eiszapfen hängen von der Kupplung herab.
Foto: Peter Neumann

Berlin - Wie sieht es denn hier aus? Das Innere des S-Bahn-Zuges macht den Eindruck, als hätte sich ein Computernerd ausgetobt. Oder hat jemand ein Sprengstoffattentat vorbereitet? Es gibt kaum noch Platz zum Laufen und Sitzen, auch die Rollstuhl- und Fahrradplätze sind mit Technik zugestellt. Kabel in allen Farben schlängeln sich die Gänge entlang. Manche Leitungen beginnen in runden Kunststoffdosen, die wie kleine Ufos aussehen, andere münden in grauen Recheneinheiten. Von der Decke hängen längliche Geräte aus Metall, die wie Mikrofone aussehen, aber keine sind.    

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.