Cloud-Dienste sind furchtbar praktisch. E-Mails, Kontakte, Termine, Fotos, Filme und Dokumente: Alles lässt sich im Browser oder mit dem Smartphone aufrufen und bearbeiten. Ein Abgleich zwischen den Geräten geschieht wie von Geisterhand übers Netz. Doch die Cloud ist kein umwölkter, anonymer Ort für Daten, sondern die Serverfarm einer Internetfirma. Welche vertrauenswürdig sind, sollte man sorgfältig prüfen - und sich im Zweifel unabhängig machen. Denn viele Dienste lassen sich in Eigenregie realisieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.