Wenn der Algorithmus die Miete erhöht: Die Tücken der Künstlichen Intelligenz

In den USA klagen Mieter gegen eine Immobiliensoftware. Der Vorwurf: Der Algorithmus würde die Mietpreise künstlich in die Höhe treiben.

Künstliche Intelligenz: Die Mechanik des Algorithmus führt oft zur Diskriminierung von Menschen.
Künstliche Intelligenz: Die Mechanik des Algorithmus führt oft zur Diskriminierung von Menschen.Imago/Science Photo Library

Wer in Deutschland eine Wohnung vermieten will, muss sich an den örtlichen Mietspiegel oder den Durchschnittspreis der Gemeinde richten. Das schreibt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) vor. Die Nettokaltmiete bemisst sich unter anderem nach Lage, Baujahr und Wohnfläche. Auch die Ausstattung spielt eine Rolle. In den USA ist das System anders: Dort bestimmt ein Algorithmus den Mietpreis. Und das kann die Mieter teuer zu stehen kommen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat