Köln - Dass der Empfänger die Nachricht bei Whatsapp nicht nur empfangen, sondern auch gelesen hat, zeigen die blauen Häkchen neben der Nachricht. Nicht jeder Nutzer findet diese Funktion des Instant-Messengers praktisch.

Zwar kann es ein sicheres Gefühl geben, zu sehen, dass Freunde, Kollegen oder der Partner die Nachricht gelesen hat. Aber in manchen Situationen möchte man empfangene Texte, die auf dem Smartphone-Bildschirm aufpoppen, zwar gerne lesen. Dem Absender möchte man durch die blauen Häkchen jedoch nicht verraten, dass man seine Mitteilung schon kennt.

Lesebestätigung komplett ausschalten

Es gibt mehrere Wege die blauen Haken auszutricksen. Man kann die Lesebestätigung bei Whatsapp komplett ausschalten. Das geht bei Android und iOS in den Einstellungen der App.

Bei Android muss man in den Einstellungen auf „Account“ klicken und dann bei den Lesebestätigungen den Haken entfernen. iPhone-Nutzer gehen auf „Account“ , dann ein Klick auf „Datenschutz“. Dort können sie mit dem Schieberegler die Lesebestätigung ausschalten. Der Nachteil: Man sieht keine blauen Häkchen an den Nachrichten, die man selbst verschickt hat.

Blaue Häkchen geschickt umgehen

Wer eine Nachricht lesen möchte, ohne dass es der Empfänger weiß, hat noch eine andere Möglichkeit. Poppt eine Benachrichtigung für eine Whatsapp-Nachricht am oberen Rand des Smartphone-Bildschirms auf, können Android-Nutzer die Benachrichtigung einfach nach unten ziehen. Die Vorschau kann jetzt gelesen werden, wird aber nicht als gelesen markiert.

Das funktioniert auch bei iPhone-Nutzern: Schickt jemand eine Nachricht, wird sie im Sperrbildschirm angezeigt – dort können Nutzer die Vorschau lesen. Ab dem iPhone 6s kann man sich die Vorschau anzeigen lassen, wenn man lange auf die Benachrichtigung im Sperrbildschirm drückt. Bei älteren iPhones muss man die Benachrichtigung nach links wischen und kann „Anzeigen“ oder „Entfernen“ auswählen. Tippt man auf „Anzeigen“ kann man sich die Vorschau durchlesen, ohne Whatsapp zu öffnen. (dmn)