Wir kommunizieren täglich über Whatsapp und Co. mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen. Genau wie im richtigen Leben hat dabei jeder so seine Eigenarten. Wir haben die lustigsten, nerdigsten und nervigsten Whatsapp-Typen mal analysiert.

Der Tagelang-Nicht-Zurückschreiber

Wer diesem Whatsapp-Typ schreibt, muss lange auf Antwort warten. Obwohl er die Nachricht schon Montag gelesen hat, hat er am Freitag immer noch nicht zurück geschrieben. Auf sein Verhalten angesprochen, reagiert er meist mit Ausflüchten wie „Ich wollte dich anrufen“ oder „Ich hatte so viel zu tun“.

Der Sofort-Antworter

Das Gegenstück zum Tagelang-Nicht-Zurückschreiber ist der Sofort-Antworter. Er scheint in Direkt-Verbindung mit seinem Handy zu stehen, durch die er im Sekundentakt seine Nachrichten verschickt. Das Problem: Meist erwartet der Sofort-Antworter eine ebenso schnelle Reaktionszeit seines Gesprächspartners.

Der Dick-Picker

Dieser Whatsapp-Typ hat nie aufgehört, das Wort „Penis“ lustig zu finden und hat früher im Schulunterricht gerne Genitalien auf die Hefte seiner Mitschüler gemalt. Heute verschickt er sie als Bilder und Video bei Whatsapp. Unser Tipp: Nachrichten des Dick-Pickers sollten Sie nie in Meetings oder bei Familienfeiern öffnen. Ansonsten könnte es Sie in Erklärungsnot bringen.

Der Gif-Guru

Dieser Whatsapp-Typ hat die langweiligen Emojis schon längst hinter sich gelassen und textet eine Stufe höher als die anderen: Mit Gifs. Gekonnt verschickt er zu jeder Situation lässige oder lustige Bewegtbilder, während die anderen immer noch nicht wissen, wie das eigentlich geht. Die Gifs sammelt er mit der gleichen Leidenschaft, die er einst bei seinem Stickeralbum an den Tag gelegt hat.

Der Kettenbrief-Weiterleiter

„Musst du lesen – superschön!“ - oder „Achtung, leite das an alle Freunde weiter" – so fangen oftmals Nachrichten von Kettenbrief-Weiterleitern an. Was folgt, sind lange Lebensweisheiten oder Warnungen jeglicher Art, dekoriert mit Rechtschreibfehlern oder unsäglich vielen Emojis. Besonders hartgesottene Kettenbrief-Weiterleiter leiten sogar Kettenbriefe mit Warnungen vor Kettenbriefen weiter.

Der Einsilbige

Immer kurz angebunden: So ist der Einsilbige. Auch langen Fragen und komplexen Themen gegenüber gibt er sich resistent, sein Repertoire an Antworten scheint nur aus „Ja“ oder „Nein“ zu bestehen. Dieser minimalistische Stil kann entweder eine Lebenseinstellung sein, oder aber auf Tipp-Faulheit gründen. 

Der Romancier

Im Gegensatz zum Einsilbigen lebt der Romancier bei Whatsapp seine Sprachleidenschaft und verschickt prinzipiell nur Texte über 900 Zeichen. Für seine Nachrichten muss der Empfänger meist minutenlang bis zum Ende scrollen, um dann schon wieder vergessen zu haben, was am Anfang stand.