Berlin - In den letzten Jahren ist die Widerstandsfähigkeit der Smartphones und ihrer Displays entscheidend gestiegen. Heutzutage ist häufig nicht nur das Display sondern auch die Rückseite der Mobiltelefone aus Spezialglas, wie bereits seit dem iPhone 4 bei allen iPhone und auch einigen Samsung Modellen. Häufig ist dies einzig und allein der hochwertigen Optik geschuldet. Allerdings können auch Funksignale, der unter der Hülle verbauten Antennen, ein Gehäuse aus Glas problemloser durchdringen als eine Metallhülle. Die Möglichkeit des Ladens durch Induktion ist ebenfalls in den letzten Jahren dazu gekommen und heutzutage ein gern genutztes Mittel um die lästigen Ladekabel einzusparen.

Zwar sind die neuen Smartphone-Displays deutlich bruchsicherer, aber dennoch nicht unzerstörbar, wie man bei Handyreparatur Noack weiß. „Die Display-Gläser werden zwar immer härter und bruchsicherer, die darunterliegenden Displays, meist OLED, jedoch immer dünner und empfindlicher.“ so Geschäftsführer Marco Noack der Handyreparatur Noack GmbH. Smartphone-Nutzer sollten daher nicht zu leichtfertig mit ihren Handys umgehen, sondern schonend, falls man lange Spaß daran haben möchte. Tipps vom Experten wie man sein Smartphone besser vor einem Glasbruch schützt, erfahren Sie im Folgenden.

Wie bruchsicher sind die heutigen Displays?

Das Glas aus dem die Bildschirme der heutigen Smartphones hergestellt sind haben allerdings kaum noch etwas mit dem Glas zu tun, aus dem die Fenster unserer Häuser oder unsere Vasen hergestellt werden. Bei den Glasarten, die beispielsweise den Namen Dragontrail oder Gorilla tragen, handelt es sich um sehr aufwändig hergestelltes Spezialglas. Durch chemische Härtung werden diese Glasarten für ihre Aufgabe besonders bruchsicher gemacht. Dieser Prozess ist möglich indem durch mehrere Tauchbäder das Glas in einer Salzschmelze unter Spannung gesetzt wird. Vor diesem Prozess ist die Oberfläche von vielen kleinen Rissen durchzogen, die durch diese Behandlung geschlossen werden. Somit wird das Glas wesentlich robuster für seine Aufgabe gemacht. Schläge, Stöße oder Kratzer fügen dem Material durch diese Behandlung weniger leicht große Schäden zu. Außerdem wird es dadurch enorm biegsam. Viele heutige Modelle des iPhones oder der Marke Samsung bringen eine gewisse Krümmung mit sich und sollen die Geräte biegsamer machen um ein noch besseres Handling möglich zu machen. Es gibt Experten, die sich mit der Frage beschäftigen wie bruchsicher die heutigen Smartphones Displays wirklich sind. Einig sind sie sich darüber, dass bei Weitem nicht alle Modelle gleich widerstandsfähig gegen die gefürchteten Risse sind. Insbesondere Modelle mit einem abgerundeten Design neigen dazu eher auf das Glas zu fallen und sind damit einem höheren Risiko ausgesetzt. Vor dem Kauf lässt sich allerdings für den Verbraucher schlecht abschätzen wie bruchsicher die einzelnen Geräte wirklich sind. Sind allerdings Glasarten wie Dragontrail oder Gorilla verbaut sinkt die Wahrscheinlichkeit für Bruchschäden dadurch erheblich. Eine Garantie gibt es dafür natürlich trotzdem nicht.

Besser geschützt mit Panzerglas

Es gilt das hochwertige Smartphones vom Beginn der Nutzung an effektiv gegen alle Kräfte von außen so gut wie möglich zu schützen. Dies gelingt am besten sowohl durch eine Hülle, die die Rückseite des empfindlichen Gerätes schützt, als auch durch ein hochwertiges Panzerglas. Denn für die empfindliche Vorder- und Rückseite sind nicht nur Stürze und Schläge, sondern auch kleine Partikel und Kratzer eine reelle Problematik und können die Haltbarkeit empfindlich beeinflussen. Ein weiterer Vorteil von Panzerglas ist, dass sie sich schnell und einfach ersetzen lässt sobald sie Schäden aufweist. Ebenso stellt Panzerglas eine sinnvolle Erste-Hilfe-Maßnahme im Falle eines gesplitterten Displays dar. Im besten Fall lassen sich kleinere Risse durch das Aufkleben von Panzerglas eindämmen bevor sie das gesamte Display befallen.

Was tun wenn das Display trotzdem mal bricht?

Trotz aller Schutzmaßnahmen kann es natürlich trotzdem sein, dass ein Schaden am Gerät entsteht. Durch das Panzerglas ist es trotz Schaden möglich das Glas weiterhin bruchsicher zu machen. Das Panzerglas stellt eine sinnvolle Erste-Hilfe-Maßnahme im Falle eines gesplitterten Glases dar. Im besten Fall lassen sich kleinere Risse durch das Aufkleben eines Panzerglases eindämmen bevor sie sich ausbreiten.

Gleich neu kaufen oder doch reparieren lassen?

In den meisten Fällen lohnt es sich heutzutage das Smartphone-Display fachmännisch wechseln zu lassen. Häufig ist selbst der Preis für eine professionelle Reparatur samt Ersatzteilen weit unter dem Preis einer Neuanschaffung des Gerätes. Lediglich in seltenen Fällen ist eine solche Reparatur aufgrund des Schadens am Gerät nicht mehr möglich. Es lohnt sich also eine professionelle Meinung einzuholen und häufig lohnt es sich auch das Display fachmännisch wechseln lassen.