Berlin - Geht man in den Supermarkt, sieht man meist gut gefüllte Regale mit Gemüse und Obst. Auch an der Fleisch- und Käsetheke gibt es reichlich Auswahl, und in der Bäckerei häuft sich die Backware. „Die Gesellschaft ist konditioniert, immer alles zu bekommen. Damit kein Regal leer bleibt, wird also auch viel produziert – zu viel“, sagt Alexander Piutti, gelernter Ingenieur und Seriengründer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.