Berlin - Wie können wir den Klimawandel stoppen? Das ist eine Frage, mit der sich auch die Wissenschaftlerin Charlotte Vogt in ihrer Arbeit auseinandersetzt. Ihre Antwort: mit der Chemie. Die 30-Jährige forscht derzeit in Tel Aviv an neuen Katalysatoren, die die Erderwärmung aufhalten sollen, und leitet dort eine eigene Arbeitsgruppe. Dafür wird die gebürtige Niederländerin in diesem Jahr mit dem Clara Immerwahr Award des Exzellenzclusters UniSysCat der Technischen Universität Berlin ausgezeichnet. Ein Gespräch über die Klimarettung durch Katalysatoren, warum Frauen es noch immer schwer in der Wissenschaft haben und wie die jüngeren Generationen die entscheidenden Veränderungen mit sich bringen könnten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.