Der erste entdeckte Planet außerhalb des Sonnensystems, 51 Pegasi b, wie ihn sich der Zeichner vorstellt.
Foto: M. Kornmesser/Nick Risinger/ESO

Stockholm - „Ihre Entdeckungen haben unsere Vorstellungen von der Welt für immer verändert“, hieß es in der Begründung des Nobelkomitees bei der Verkündung am Dienstag in Stockholm. Die Hälfte der mit neun Millionen schwedischen Kronen – umgerechnet ungefähr 830.000 Euro – dotierten Auszeichnung geht an den in den USA forschenden Kanadier James Peebles für seine grundlegenden Beiträge zur Kosmologie. Die zweite Hälfte teilen sich die Schweizer Michel Mayor und Didier Queloz für die Entdeckung von Exoplaneten. Die Nobelpreise werden am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, in Stockholm verliehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.